ADHS dank Paracetamol?


image

Aha! Im neuen SPIEGEL steht, dass Paracetamol auch für Schwangere und Ungeborene nicht ganz unproblematisch ist. Laut einer UK-Studie neigen Kinder, deren Mütter das Medikament vor der Entbindung eingenommen haben, zu Verhaltensauffälligkeiten.

Ja, ja, glaub keiner Studie, die Du nicht selbst gefälscht hast… Und es kann ja auch jeder machen wie er will, aber diesen Artikel will ich Euch definitiv nicht vorenthalten. Ist ein Zweispalter hinten im Wissenschaftsteil, den man schnell überblättert. Folgende These wird aufgestellt und anhand von Beispielen illustriert: Paracetamol gilt als alternativlos, wenn Schwangere Schmerzen bekämpfen wollen. Weiß man. Auch das Portal Embryotox hat keine Einwände. Forscher der Uni Bristol haben nach ersten entsprechenden Hinweisen untersucht, ob das Medikament ursächlich für verhaltensauffällige Kinder sein könnte. 14500 Mütter und Kinder wurden für eine Studie befragt. Der Verdacht habe sich – vor allem unter Berücksichtigung alternativer Erklärungsansätze – bestätigt, schreibt der SPIEGEL: „Bei sieben Jahre alten Kindern, deren Mütter zwischen der 19. und der 32. Schwangerschaftswoche Paracetamol eingenommen haben, stieg das Risiko für Verhaltensprobleme um 46 Prozent.“ Kinder, die dem Wirkstoff im Mutterleib ausgesetzt waren, neigten später „zu Wutausbrüchen, oder es fällt ihnen schwer, sich zu konzentrieren“, Heißt es. Und weiter: „Statistisch gesehen haben die Paracetamol-Kinder einen um 3,4 Punkte niedrigeren IQ.“ Möglich also, dass das Medikament „die empfindliche Hirnentwickling“ beeinflusst. Erschienen ist die Studie in der „Jama Pediatrics“, einer Fachzeitschrift für Mediziner. Das Magazin warnt, dass selbst viele Frauenärzte von der Studie nicht wüssten und daher das Medikament weiter empfehlen würden.

Die meisten von uns (werdenden) Mamis sind ja eh zurückhaltend, was Medizin in Schwangerschaft und Stillzeit angeht. Jetzt vielleicht umso mehr. Man kann ja auch immer auf andere, nicht-chemikalische Hilfsmittel zurück greifen. Das bedeutet aber nicht, dass man grundsätzlich auf Paracetamol verzichten sollte. Denn wer beispielsweise Fieber hat, muss das senken.

So. Und wieder ein bisschen schlauer. Bitte. Gerne.

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *